Ärzte dürfen werben

Seit Mai 2010 ist das generelle Werbeverbot für Ärzte aufgehoben und seit Mai 2012 sind auch die restriktiven Regeln für das Schalten von Anzeigen aus dem Weg geräumt. Seitdem dürfen Ärzte für sich und ihre Leistungen werben.

Und immer mehr Ärzte nutzen diese Möglichkeit: um Patienten an die Praxis zu binden, um sie auf weitere Leistungen aufmerksam zu machen, um sie über bestimmte Behandlungsmethoden zu informieren - und sicherlich auch, um verstärkt Selbstzahler- oder die so genannten IGeL-Leistungen anzubieten und damit die Rendite der Praxis zu erhöhen.

Was dürfen Sie heute?

  • Praxisschilder, Briefbögen, Patienteninformationen und andere Medien können Sie jetzt für die Angabe Ihrer Tätigkeitsschwerpunkte nutzen.
  • Auf Praxisschild, Briefbögen, Patienteninformationen und andere Medien können Sie jetzt Logos (Bildmarken) verwenden
  • Ihr Praxisschild dürfen Sie in den Abmaßen freier gestalten als bisher
  • Sie dürfen ohne besondere Anlässe Anzeigen schalten.
  • Ihre Werbung darf aber nicht anpreisend, irreführend oder vergleichend sein.